Gefährdung

Fledermäuse sind bedroht. Von 22 in der BRD vorkommenden Fledermausarten stehen alle ausnahmslos auf der „Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten“.

Die Zeiten, in denen ein Sonnenuntergang untrennbar mit dem allabendlichen Auftauchen von Fledermäusen verknüpft war, die sich überall auf ihre nächtliche Insektenjagd begaben, sind leider vorbei.

Der Rückgang dieser Tierordnung ist gravierend; Fledermauspopulationen sind überall stark geschrumpft. Für die Bestandsrückgänge sind mehrere Ursachen zu nennen:

  • Einsatz von Insektiziden
  • Biotopverlust
  • Quartierverlust
  • Straßenverkehr
  • Vergiftung im Quartier
  • Störungen
  • Verfolgung und Vandalismus

Biotopverlust

Die Vernichtung von insektenreichen Jagdbiotopen ist eine weitere Gefährdungsursache. Leider verschwinden immer mehr reich strukturierte Landschaftsbereiche, die Fledermäuse als Jagdbiotope benötigen. Viele Kleingewässer, naturnahe Bachläufe und Altarme werden begradigt oder zugeschüttet, Wiesen werden umgebrochen und alte Obstwiesen gerodet. Somit verlieren die Fledermäuse ihre Lebensgrundlage, denn ohne geeignete insektenreiche Lebensräume zur Beutejagd müssen die Tiere verhungern. […]

Einsatz von Insektiziden

Durch den massiven Einsatz von DDT in den 60er Jahren in der Land- und Forstwirtschaft, aber auch in den Gärten, wurde die Nahrung der Fledermäuse, die Insekten, rigoros vernichtet und so stark dezimiert, daß die Tiere nicht mehr ausreichend Beute machen konnten und verhungerten. Zusätzlich wurden die Fledermäuse durch die Insektizide, die sie mit der […]

Quartierverlust

Ein wichtiger Faktor für den Rückgang der Fledermäuse ist der Verlust von geeigneten Quartieren. Es werden immer mehr Dachböden ausgebaut und vollkommen abgedichtet. Besonders Kirchen und Schlösser werden auf diese Weise für die Fledermäuse unbewohnbar gemacht. Immer mehr Höhlen, Stollen und Bunker werden mit Beton verschlossen oder zugesprengt. Die Fledermäuse sind aber dringend auf störungsfreie […]

Störungen

Die Fledermäuse sind dringend auf störungsfreie Quartiere angewiesen. Ohne diese Quartiere können Fledermäuse weder ihre Jungen zur Welt bringen, noch den Winter überdauern. Fledermäuse sind sehr störungsanfällige Tiere. Schon geringe Störung in den Quartieren kann im Winter den Erschöpfungstod der Tiere bedeuten. Die Fledermäuse wachen zwangsläufig auf und verbrauchen so wertvolle Fettreserven. Im Sommer können […]

Straßenverkehr

Ein bislang unterschätzter Gefährdungsfaktor ist der Straßenverkehr. Gerade an Landstraßen, die durch nahrungsreiche Gebiete, wie zum Beispiel Wälder, entlang von Gewässern oder Wiesenlandschaften führen, verunglücken zahlreiche Fledermäuse. Untersuchungen haben ergeben, daß insbesondere Autos, die zwischen 70 und 100 km/h schnell fahren, von den Fledermäusen nicht mehr rechtzeitig wahrgenommen werden können und es zu Zusammenstößen kommt. […]

Verfolgung und Vandalismus

Auch heutzutage kommt es leider immer wieder vor, daß zufällig in Wohnungen eingeflogene Fledermäuse getötet werden. Mitunter wird den Tieren sogar in ihren Quartieren direkt nachgestellt. Durch Vandalismus werden Winterquartiere mutwillig zerstört und die Verschlüsse, die zum Schutz der überwinternden Fledermäuse vor Störungen dienen, aufgebrochen.