Gefährdung

Fledermäuse sind bedroht. Von 22 in der BRD vorkommenden Fledermausarten stehen alle ausnahmslos auf der „Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tierarten“.

Die Zeiten, in denen ein Sonnenuntergang untrennbar mit dem allabendlichen Auftauchen von Fledermäusen verknüpft war, die sich überall auf ihre nächtliche Insektenjagd begaben, sind leider vorbei.

Der Rückgang dieser Tierordnung ist gravierend; Fledermauspopulationen sind überall stark geschrumpft. Für die Bestandsrückgänge sind mehrere Ursachen zu nennen:

  • Einsatz von Insektiziden
  • Biotopverlust
  • Quartierverlust
  • Straßenverkehr
  • Vergiftung im Quartier
  • Störungen
  • Verfolgung und Vandalismus

Biotopverlust

Die Vernichtung von insektenreichen Jagdbiotopen ist eine weitere Gefährdungsursache. Leider verschwinden immer mehr reich strukturierte Landschaftsbereiche, die Fledermäuse als Jagdbiotope... Seite lesen »

Einsatz von Insektiziden

Durch den massiven Einsatz von DDT in den 60er Jahren in der Land- und Forstwirtschaft, aber auch in den Gärten,... Seite lesen »

Quartierverlust

Ein wichtiger Faktor für den Rückgang der Fledermäuse ist der Verlust von geeigneten Quartieren. Es werden immer mehr Dachböden ausgebaut... Seite lesen »

Störungen

Die Fledermäuse sind dringend auf störungsfreie Quartiere angewiesen. Ohne diese Quartiere können Fledermäuse weder ihre Jungen zur Welt bringen, noch... Seite lesen »

Straßenverkehr

Ein bislang unterschätzter Gefährdungsfaktor ist der Straßenverkehr. Gerade an Landstraßen, die durch nahrungsreiche Gebiete, wie zum Beispiel Wälder, entlang von... Seite lesen »

Verfolgung und Vandalismus

Auch heutzutage kommt es leider immer wieder vor, daß zufällig in Wohnungen eingeflogene Fledermäuse getötet werden. Mitunter wird den Tieren... Seite lesen »

Call Now Button